Bremsbeläge aufnieten - Zweiradfaszination

Zweiradfaszination
Markus Trafelet
Leidenschaften ...
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Technische Hilfen
Sehr oft stehen wir Restauratoren vor dem Problem, dass die Bremsbeläge nicht mehr lieferbar sind. Wenn die Beläge geklebt waren, scheut euch nicht diese mit einem Stechbeitel abzumeißeln.
Oft höre ich die Worte: die kann man nicht selber aufkleben. Dazu muss ich euch sagen, das Stimmt. Aufgeklebte Beläge werden mit einem speziellen Kleber aufgeklebt. Anschließend mit hohem Druck in eine temperierte Trommel gepresst, die den Durchmesser der Backen hat. Dieses Verfahren ist nicht ganz billig.
Es gibt eine preiswerte und gute Alternative. "Selber aufnieten"
Ich habe das Glück diese Technik noch erlernt zu haben. Ich werde versuchen mit einfachen Worten euch das Verfahren zu erklähren.
1. Messt vor der Demontage der alten Bachen die Dicke aus. Meistens ist an einem Ende das Material noch fast unbenutzt.
2. Bestimmt die Länge und Breite des Belags.
3. Bestimmt die Anzahl der Nieten und die Dicke die ihr benötigt. Erfahrungsgemäß sind 5mm immer ein guter Wert. Die Länge sollte Belag dicke + Bachen stärke+ 1mm betragen. Der Grund dafür erkläre ich gleich.
4. Schneidet den Belag, den ihr als Meterware gekauft habt auf die passende Länge.
5. Nehmt nun die gereinigte Bremsbacke und bohrt von innen eure 5mm Löcher. Immer rechts und links an der Backe. Der Abstand sollte sich nach der Größe der Backe richten. Ca. 4-5cm Abstand. Die
Bohrung auf der Innenseite leicht ansenken. Nun legt ihr den Belag auf die Backe, fixiert ihn mit einer Grippzange und bohrt die Löcher durch den Belag von innen nach außen.
6. Nun benötigt ihr einen Zapfensenker mit 5mm Zapfen. Bekommt ihr in jedem Werkzeughandel oder evtl. guten Baumarkt oder Ebay.
7. Senkt den Belag von außen ca. 2-3mm an. Benutzt eine Bohrmaschine mit Anschlag. Sonst geht es in die Hose!!
8. Nun benötigt ihr einen Helfer oder vier Hände. Steckt einen Durchschlag oder einen Rundstahl mit dem Duchmesser des Nietkopfes in den Schraubstock. Steckt die Niete in den Belag und Backe. Legt das Ganze auf den Durchschlag. Mit einem Körner könnt ihr nun die Niete von hinten Spreizen. Fertig!

Noch mal zu den Abmessungen der Niete. Da wir den Belag mit dem Senker ca. 2-3mm angesenkt haben, schaut nun die Niete 2-3mm plus 1mm aus der Backe. Das heist: Backen dicke+ Belagdicke+ 3mm

Bremsbeläge Meterware und Nieten:

http://schlepper-teile.de/de/traktorteile/bremsen/Trommelbremse/bremsbelag_meterware/index.pmode?detailid=7099
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü